KUNSTTURNEN: Anna-Lena Niehus mit Bestwertung am Sprung

Grandiose Leistung am Sprungtisch
 

Bad Oeynhausen/Bünde

Den ersten Wettkampf ihrer Saison in der Gauliga turnte die zweite Mannschaft des MTV Bad Oeynhausen am vergangenen Wochenende in der Turnhalle des BTW Bünde. 
Nach durchwachsenen Übungen mit Höhen und Tiefen an den vier Wettkampfgeräte Sprung, Stufenbarren, Schwebebalken und Boden landeten die Bad Oeyhausenerinnen auf dem siebten Rang.
 
Mit einem nahezu fehlerfreien Sprung startete Anna-Lena Niehus am ersten Gerät, dem Sprungtisch. Ganze 13,10 Punkte erreichte die erfahrene Turnerin mit einem Handstandüberschlag und bekam damit die beste Wertung an diesem Tag für ihren Sprung. Am Stufenbarren kämpften die Oeyhausenerinnen dann um jeden Punkt. Aber auch die Konkurrenz aus Bielefeld, Steinhagen, Rheda, Blaseheim und Herford zeigten äußerst starke Übungen. Spannend wurde es dann am Schwebebalken. Das zehn Zentimeter schmale Wettkampfgerät verlangte den Turnerinnen einiges ab. „Da war viel Respekt dabei“, so Turnerin Mona Gresförder. Dennoch gelang es ihrer Mannschaftskameradin Anna-Lena Niehus sich mit ihrer Balkenkür erneut unter die besten Tageswertungen dieses Gerätes zu setzen. Nur am Boden, verloren die MTV-Turnerinnen an Boden. Am Ende landeten die sechs mit insgesamt 143,85 Punkten auf dem siebten Platz. Trainerin und Aktive sind sich aber einig, beim zweiten Wettkampf am 16. Juni wollen sie in der heimischen Turnhalle des Schulzentrum Süd in Bad Oeynhausen ihren Rückstand aufarbeiten, um sich einen Platz unter den ersten vier Mannschaften zu sichern.
 
 
Bild: (von oben) Carlotta Ara, Neele Weitz, Jenny Husemann, Mona Gresförder, Viola Kühn und Anna-Lena Niehus
 
Der Beitrag wird in der Neuen Westfälischen und und im Westfalenblatt veröffentlicht 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.