Bezirkseinzelmeisterschaft

Bad Oeynhausen

Am Sonntag, 12.11.2017 fanden in der Dreifachturnhalle Süd die Bezirkseinzelmeisterschaften im Kunstturnen statt. Rund 90 Turnerinnen aus acht verschiedenen Vereinen des Kreises Minden Ravensberg waren an diesem Wettkampftag vertreten und traten in ihren Altersklassen gegen einander an.
Auch der MTV Bad Oeynhausen ging in der Bezirksliga 3, Bezirksliga 2 und in der Gauliga an den Start.

Am Vormittag turnten die Bezirksliga 2-Turnerinnen an den vier Wettkampfgeräten Sprung, Stufenbarren, Schwebebalken und Boden. Jelva Rahlmeier, Mohdesa Zobda, Tessa Kraul, Marleen van Buuren, Nina Timmerberg und Noa-Joline Piontek stellten sich in ihren Jahrgängen der Konkurrenz.
Nach einem hervorragenden Wettkampf an allen vier Geräten, durfte sich die zehnjährige Noa-Joline Piontek über den ersten Platz in ihrer Altersklasse und die verdiente Goldmedaille freuen.
Ebenso bewiesen Tessa Kraul und Nina Timmerberg Wettkampferfahrung und Nervenstärke. Mit dem besten Sprung und der stärksten Barrenübung gelang es Tessa zum Schluss die Silbermedaille in ihrem Jahrgang zu erturnen. Auch Nina zeigte sich besonders am Boden stark und schaffte den Sprung aufs Treppchen.

Am Nachmittag traten sowohl die Bezirksliga 3, als auch die Turnerinnen der Gauliga 2 gegen einander an. Während in der Bezirksliga sieben MTV-Mädchen starteten, turnten in der Gauliga 2 nur zwei Mädchen vom MTV ihren Wettkampf.
Besonders Jule Rieke dominierte von Beginn an das Feld ihrer Altersklasse. Mit starken Übungen, an allen vier Wettkampfgeräten, gewann sie am Ende nicht nur die Gold, sondern konnte sich auch über den Pokal der gesamten Bezirksliga 3 freuen. Auch ihre Vereinskollegin Anise Avdija und Mila Moßwinkel konnten überzeugen und gelangten durch gute Leistung auf den ersten Rang ihrer Jahrgangsstufen. Emilia Schütte musste leider gleich zu Beginn des Wettkampfes wegen einer Verletzung ausscheiden.
„Ich bin sehr stolz auf meine Mädchen,“ so Trainerin Sabine Sturmheit. „Sie haben einen tollen Einzelwettkampf gezeigt.“
Auch in der Gauliga 2 standen zwei MTV-Turnerinnen vor der Herausforderung die vier Wettkampfgeräten zu turnen. Vor allem Carlotta Ara zeigte am Schwebebalken mit 12,10 Punkten die beste Übung der Starterinnen in der Gauliga 2. Zum Ende wurde es Platz vier.

Hier die Ergebnisse im einzelnen:

BezEinzel2017Ergebnisse Liga 3 + 1 u. höher

BezEinzel2017Ergebnisse Liga 4 +2

Bild 1: (von links) Rahel Kerber, Anise Avdija, Mila Moßwinkel, Jule Rieke, Anita Becovic, Steller Hönerhoff (vorne von links) Carlotta Ara, Emilia Schütte und Alexandra Ketterer

Der Beitrag erschien in der Neuen Westfälischen und im Westfalenblatt 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.