Kunstturnen: Bezirksliga Wettkampf in Bad Oeynhausen

MTV-Mannschaft dominiert die dritte Liga

Bad Oeynhausen

Ein spannendes Wettkampf-Wochenenden liegt hinter den MTV-Kunstturnerinnen, die nach starken Leistungen den zweiten und den ersten
Platz in der Gesamtwertung erturnten.

Am Samstagvormittag machten sich die Schützlinge um Trainerin Sandra Niedermeyer bereit für ihren nächsten Wettkampf in der Bezirksliga zwei. Einen starken Eindruck hinterließen die Mädchen gleich zu Beginn an ihrem ersten Gerät, dem Stufenbarren. Die drittbeste Wertung von 11,35 Punkte erhielt Tessa Kraul für Spannung und Nervenstärke. Mit insgesamt 41,95 Punkten übernahmen sie kurzzeitig die Führung im Feld der Mannschaften. Die beste Übung am Schwebebalken zeigte an diesem Tag Jelva Rahlmeier. Leider machte ihren Mannschaftskammeradinnen die Nervosität einen Strich durch die Rechnung. Nur 41,30 Punkte konnten sie an diesem Gerät sammeln und rutschten somit weiter zurück. Am Boden dann strahlten die Turnerinnen um die Wette. Schön präsentierte Übungen voller Leidenschaft brachten am Ende insgesamt 42,75 Punkte an diesem Wettkampfgerät. Die Nervosität wurde dann entgültig am letzten Gerät, dem Sprungtisch abgelegt. Hohe und weite Handstandüberschläge überzeugten die Kampfrichter und brachten noch einmal 46,05 Punkte. Besonders Marleen van Buuren präsentierte einen beinahe perfekten Sprung und wurde mit der zweitbeste Wertung von 12,20 Punkten an diesem Gerät belohnt.
Am Ende des Wettkampfes steigerten sich die Oeynhausenerinnen noch einmal und landeten in der Gesamtwertung auf dem zweiten Platz. Geschlagen geben musste sich die Mannschaft um Sandra Niedermeyer nur dem BSC Blasheim. Nun gilt es beim letzten und entscheiden der drei Wettkämpfe alles zu geben und den Treppchenplatz zu verteidigen.

Am Nachmittag gingen die jüngsten Turnerinnen in der Liga drei an den Start. Gleich schon zu Beginn präsentierte sich die Mannschaft um Sabine Sturmheit besonders stark. Mit knapp zwei Punkten Vorsprung ließen sie ihre Konkurrenz am Sprungtisch hinter sich. Auch am Stufenbarren konnten die MTV-Turnerinnen überzeugen und erlangten 36,00 Punkte und damit wiederholt die beste Wertung aller Mannschaften. Besonders Jule Rieke gelang es an beiden Geräten die Bestwertung der rund 60 Teilnehmerinnen zu erturnen. Am Schwebebalken schafte es dann Rahel Kerber mit 10,45 Punkten und einer sicheren Balkenkür die zweit beste Punktzahl an diesem Gerät zu erreichen. Auch am Boden zeigte die vierte MTV-Mannschaft, was in ihr steckte, so dass sie am Ende mit insgesamt 267,05 Punkte und damit 14 Punkten Vorsprung auf dem ersten Platz landete. „Das war ein erfolgreiches Wettkampf-Wochenenden,“ sind sich Trainer und Turnerinnen einig.

Bild 1: dritte Bezirksliga(von hinten links) Stella Hönnerhoff, Anise Avdija, Mila Moßwinkel, Emilia Schütte
(Vorne von links) Jule Rieke, Rahel Kerber, Anita Bekovic

Bild 2: zweite Bezirksliga (von hinten links) Tessa Kraul, Noa Joline Piontek, Jelva Rahlmeyer
(Vorne von links) Vivien Meisner, Mohdesa Zobda, Marleen van Buuren und Nina Timmerberg

Der Beitrag erschien in der Neuen Westfälischen und im Westfalenblatt 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.