KUNSTTURNEN: Sowohl Nina Baumann, als auch Ines Gidius schafften die Qualifikation zum Deutschland Cup und zu den Seniorenmeisterschaften

Qualifikation geschafft

Kirspe/Bad Oeynhausen

Am vergangen Samstag traten beim Landescup in Kirspe gleich vier MTV-Turnerinnen an. Während Nora Niedermeyer und Nele Sturmheit die Qualifikation nur knapp verpassten, gelang Ines Gidius und Nina Baumann der Sprung  auf´s Treppchen.

Starten durfte die Jahrgangsstufe 2002-2003. Hier gingen Nele Sturmheit und Nora Niedermeyer für den MTV blau weiß Bad Oeynhausen an den Start. Nach soliden Sprüngen am Sprungtisch, zeigte besonders Nele Sturmheit am Schwebebalken, was sie gelernt hatte. Mit einer rund um gelungenen Balkenkür, ohne Sturz gelang es ihr die besten Wertung von 12.15 Punkten an diesem Gerät zu erturnen. Auch ihre Vereinskollegin Nora Niedermeyer bewies am Boden Nerven und zeigte eine ausdrucksstarke Übung, für die sie 12,65 Punkte erhielt. Am Ende verpasste Nora mit 0,45 Punkten Rückstand nur knapp das Treppchen und damit die Qualifikation zum Deutschland Cup. Nele Sturmheit erreichte an diesem Tag Rang sechs.

In dem nächst höheren Jahrgang hatte nun Nina Baumann die Chance sich zu beweisen. Mit einer sicheren Übung am Schwebebalken, voller Höchstschwierigkeiten, wie Salto rückwärts und Menikelli, gelang es ihr die zweitbesten Wertung von 12,40 Punkten an dem nur 10 cm schmalen Gerät zu erturnen.

Auch am Boden präsentierte sie eine neue Kürmusik mit entsprechend hochwertiger Übung. Auch hier überzeugte Nina die Kampfrichter und wurde mit 13,30 Punkten belohnt.

Am Ende gelang es ihr sich in ihrer Altersklasse auf den dritten Rang zu turnen und damit die Qualifikation zum Deutschland Cup als dritte zu erreichen.

Auch Ines Gidius startete an diesem Samstag für den MTV. Nach einem holprigen Start am Sprung, lief es am Stufenbarren wieder rund. Mit einer soliden Übung an diesem Gerät, gelang es Ines Gidius ihren Vorsprung weiter auszubauen. 

Ab dem dritten Gerät, der Bank, steigerte Ines ihre Leistung noch einmal enorm. Ganze 14,50 Punkten waren das Ergebnis einer ausdrucksstarken und durch und durch gespannten Übung an diesem Wettkampfgerät. Mit dieser hervorragenden Leistung gelang es ihr mit Abstand die höchste Wertung an diesem Tag auf der Bank zu erturnen. Auch am Boden gab die MTV-Turnerin noch einmal alles und zeigte ihr gesamtes Können. Am Ende eines langen und spannenden Wettkampftages wurde es der verdiene erste Platz und damit erhielt Ines Gidius die Möglichkeit bei den anstehenden Seniorenmeisterschaften starten zu dürfen.

Trainerin Ulrike Schöbel ist mit den Leistungen ihrer Schützlinge mehr als zufrieden.

(von links) Nora Niedermeyer, Nina Baumann, Nele Sturmheit

Ines Gidius auf der Bank

Der Artikel erschien in der Neuen Westfälischen und im Westfalenblatt

Kommentar verfassen